Dafür werde ich mich einsetzen

Gesetz einhalten, absurde Mieten-Abzocke stoppen!

Nach Berechnungen haben Mieterinnen und Mieter seit 2006, 78 Milliarden Franken zu viel Miete gezahlt. Um eine ungerechtfertigte Bereicherung auf Kosten des Mittelstandes zu verhindern, sind den Mietrenditen klare gesetzliche Grenzen gesetzt. Dieses Gesetz werden dreist ignoriert! Obwohl nach den gesetzlichen Vorgaben die Mieten sogar hätten sinken müssen, sind sie explodiert.

Gegen diese illegale Enteignung der Mieterinnen und Mieter möchte ich mich im Kantonsrat wehren.

Gesundheit für alle statt für wenige

Die Krankenkassenprämien sind im Vergleich zum Nominallohn massiv gestiegen, das belastet insbesondere Familien stark. Der Kanton Zürich hat trotz dieser Entwicklung seinen Anteil an die Prämienverbilligungen gesenkt. Im Kantonsrat werde ich mich dafür einsetzen dieses Loch im Portemonnaie der Familien zu stopfen.

 

Weiter habe ich bereits Anfang 2020 eine Einzelinitiative eingereicht zur Schaffung des schweizweit ersten Kinderhospiz. Schwerkranke Kinder und deren Familien müssen endlich die Sorge erhalten die sie verdienen. Dafür möchte ich mich weiter einsetzen.

Sicherheit, aber richtig

Sicherheit ist essenziell für das funktionieren unserer Gesellschaft. Zwar nehmen Straftaten generell ab, aber insbesondere gewalttätige Delikte nehmen leicht zu. Dem muss entgegengetreten werden! Aber blind um jeden preis Sicherheit verbessern zu wollen bringt nichts, sondern beschneidet unsere Freiheitsrechte.

Im Kantonsrat werde ich mich für eine konsequente und effektive Sicherheitspolitik einsetzen.

 

National setze ich mich für unser Milizsystem ein und befürworte die Initiative für einen Service Citoyen.


«Das Loch im Portemonnaie des Mittelstandes muss endlich gestopft werden!»